Donnerstag, 28. April 2016

Wenn es am schönsten ist,

soll man aufhören. Sagt man doch. Hat sich jetzt auch Bea von nEmadA gesagt und uns einen letzten Schnitt geschenkt. Ein Freebook.
Wer Bea kennt, hätte NIEMALS damit gerechnet, dass sie jemals einen Taschenschnitt macht. Denn Taschen sind ja im Normalfall aus Webware. Und Webware ist laut Bea des Teufels (und nicht nur laut Bea. Was hatte ich am Anfang Angst vor Jersey. Jetzt vernäh ich zu 95% nur noch Jersey.... Weil... Webware ist... des Teufels :) ).

Ich bin ja eigentlich kein Taschenmensch. Ich hab eine neutrale schwarze, die geht zu allem. Wird selten genutzt. Ich hab normalerweise Handy, Schlüssel und Geldbeutel dabei und das wird gleichmässig auf Hosen- und Jackentaschen verteilt.

Aber für Bea näh ich dann sogar eine Tasche und nutze sie sogar - sie war jetzt schon ein paar Mal mit unterwegs. Die Tasche. Die Bea eher nicht, die wohnt nämlich viel zu weit weg.

Schon länger lag da dieser Notenschlüssel in einer der vielen Kisten in meiner Nähecke und auf der Kreativmesse in Stuttgart hab ich dann noch einen Schriftzug gesehen, der einfach gepasst hat. Und so hab ich mich dann hingesetzt und losgelegt.

Entstanden ist eine graue "Never walk alone" mit Sternen, Notenschlüssel und Spruch.




Und innen hab ich mir mal eine Unterteilung reingebastelt, mit Lasche, wo man den Schlüssel einhängen könnte. Denn natürlich liegt der Schlüsselbund einfach so in der Tasche.


Meine NeverWalkAlone schicke ich zum Rums :) 

Den Schnitt gibt es bei Bea auf dem Blog oder bei Stoff&Liebe. Dorthin ziehen in kürze auch alle Ihre Ebooks um.... 

Der Stoff ist von ZickZack, die Bügelbilder von safuri.


Liebe Bea,
es waren 3,5 wundervolle Jahre. Du hast mir die Angst vor vielen Dingen genommen.

2013 fing alles an, mit dem Wickelrock damals. Du hast mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte. Das "Problem", das meine eigene Tochter schon erwachsen ist, hast du mit den Worten "Im Freundeskreis hat doch sicher einer ein passendes Kind!" einfach weggewischt. Und so kamen die Kids meiner Freunde in den Genuss von nEmadA.
Beim zweiten Teil, der Tunika, hast du mich dann zu nem Blog überredet und gemeinsam mit der besten Freundin und dir wurde das Logo gebastelt. 

2013
 



2014






2015








2016



Ich hoffe - wie die anderen Probeelfen auch.... - noch immer auf einen Hirnpups, eine Pause. Das du einfach in einer langen Boxnacht einen Geistesblitz hast und wir dann auf einmal lesen "Mädels.... Antreten! Ich hab da eine Idee!"

Danke, dass ich für dich Probenähen durfte, auch wenn meine Ergebnisse nicht immer "typisch" waren mit rosa, pink und chichi. Das Frl. Tortellini hatte gerade am Ende schon sehr genaue Vorstellungen, was sie da wollte. Und auch sie ist ein kleines bisschen traurig. Ob das jetzt aber wegen der Klamotten ist, die jetzt weniger werden oder der Tatsache geschuldet ist, dass sie nach nem Foto immer ein Ü-Ei bekam... da bin ich mir noch nicht ganz sicher. Für den Herbst hat sie sich auf jeden Fall ein Kleid gewünscht. Und das wird eins von Dir, Da bin ich mir ganz sicher. Immerhin kann ich inzwischen auf einen gewissen Bestand an Schnitten zurückgreifen. 

Und.. Mädels, euch hab ich auch liebgewonnen.. euch, die anderen Probenähelfen ;) 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen